Inspiriert durch die australische Fernsehshow „Zumbo’s just desserts“, wollten wir selbst einmal ein Dessert der besonderen Art kreieren. Da wir zwar gute Kuchen und Torten backen können, im Pâtisseriebereich aber vollkommene Neulinge sind, haben wir uns für die Zubereitung unseres ersten Haute Cuisine Desserts am Rezept einer erfahrenen Pâtisseriebloggerin orientiert.

"Haute Cuisine Dessert ausprobiert: Erdnuss-Schoko-Karamell-Streifen" weiterlesen

Slush Eis – auch Slushie oder Granita genannt – ist gerade bei heißen Temperaturen der absolute Hit. Das eiskalte Erfrischungsgetränk, das eigentlich nur aus halbgefrorenen Eis und Sirup, Fruchtsaft oder frischen Früchten besteht, gibt es in vielen Eisdielen zu kaufen, besonders in Spanien und Italien findet man es fast überall. Doch man kann die Köstlichkeit auch einfach selber machen, wie das geht, erklären wir euch hier:

"Slush Eis selber machen – Anleitung" weiterlesen
Backmischung Schoko Pistazien Torte (1 von 1)-2

Bei unserem letzten Besuch des Interspars in Bozen lachte uns eine Backmischung von cameo, dem italienischen Dr.Oetker, so sehr an, dass wir sie mit nach Deutschland genommen haben. Für die „Torta Pistacchio e Cioccolato“ braucht man lediglich noch 50g Butter und 300ml Milch, alle anderen Zutaten und sogar die Backform sind schon in der Packung enthalten. Die Torte wird ohne Backen hergestellt, sodass sie innerhalb von 15 Minuten fertig ist.

"Schokoladen-Pistazien-Torte von Dr.Oetker aus Italien" weiterlesen
Mandel Pistazien Plaetzchen

Eine weitere Plätzchensorte, die ich während meines Backmarathons vor zwei Wochen gebacken habe, sind die Mandel-Pistazien-Pätzchen. Sie sind etwas aufwendiger, da man hierfür einen ganz normalen Plätzchenteig backen und ausstechen muss und zusätzlich eine Eischneemasse anrühren muss, die vor dem Backen auf die Plätzchen gegeben wird. Doch dafür schmecken die Plätzchen auch sehr gut; jeder der sie probiert hat, wollte gleich ein Zweites haben 😉

"Rezept für Mandel-Pistazien-Plätzchen" weiterlesen
Black and White Cake Pops_

Mein erster Versuch, Cake Pops selber zu backen ist geglückt: Ich habe die Black and White Cake Pops aus dem Buch „Cake Pops – Kuchenpralinen am Stiel“ vom Gräfe und Unzer Verlag ausprobiert. Für die Zubereitung benötigt man Mehl, Zucker, gemahlene Mandeln, Vanillezucker, Backpulver, 1 Ei, Butter, Salz, Kakaopulver, Zartbitter- und weiße Kuvertüre – wie man sehen kann eine Menge Zutaten für die kleinen Kuchen-Lollies. Nachdem man die Zutaten vermischt hat, wird der fertige Teig, der sehr zäh ist, in die Förmchen der unteren Cake…„Black and White Cake Pops“ weiterlesen

Cake Pops Backset

Vor einigen Monaten habe ich zum ersten Mal „Cake Pops“ gesehen und auch probiert. Seitdem will ich die kleinen Kuchen-Lollis unbedingt selber backen. Deshalb habe ich mir zu Nikolaus ein Cake Pop Set, bestehend aus einem kleinen Backbuch mit Rezepten, einer Cake Pop Form und mehreren wiederverwendbaren Stielen gewünscht. Für etwas über 10 EUR hat man also alles, was man zum Backen dafür benötigt.

"Wissenswertes über Cake Pops" weiterlesen