Safarilook: Bananen-Biskuit-Rolle

Ich muss zugeben, dass diese Biskuit Rolle meine allererste Biskuit Rolle überhaupt war. Und dann gleich noch in zwei Farben… Doch das Ergebnis konnte sich sehen lassen, auch wenn es am Ende keine mehrfach gerollte Form ergab. Geschmeckt hat es auf jeden Fall sehr gut und auch mit dem Muster war ich sehr zufrieden. Wenn ihr sie selbst einmal ausprobieren wollt und vielleicht schon Erfahrung mit Biskuitteig habt, dann gelingt euch die Giraffenrolle sicherlich optisch sehr gut.

Was ihr für die Bananen-Biskuit-Rolle im Safarilook benötigt:

Für den Biskuitteig (ergibt den dunklen und hellen Teig):

  • 5 Eigelb
  • 3 Eiweiß
  • 80g Puderzucker
  • 60g Mehl
  • 15g Kakaopulver
  • 10g Nesquik-Kakao
  • 1 Pck Vanillezucker

Für die Füllung:

  • 250g Magerquark
  • 30ml Zitronensaft
  • 250ml Schlagsahne
  • 1 Sahnesteif
  • 70g Zucker
  • 1 Banane

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zunächst wird die Basis für die beiden Teige geschaffen: Dafür die 5 Eigelbe, 10g Puderzucker und den Vanillezucker schaumig schlagen. In einer separaten Schüssel die 3 Eiweiße mit 70g Puderzucker ebenfalls schaumig schlagen (Tipp: Lieber etwas länger rühren). Anschließend die beiden Massen vorsichtig miteinander vermischen. Dafür empfiehlt sich ein Teigschaber, mit dem man die Zutaten, ohne die Konsistenz zu zerstören, vermengen kann.

Zu 1/3 der Masse wird nun 40g Mehl gegeben. Diesen Teig in einen Spritzbeutel füllen und damit ein Muster mit Lücken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen. Das Blech für ca. 2 Minuten in den Ofen geben, sodass der Teig bereits etwas fest wird.

In der Zwischenzeit die übrigen 2/3 des Teigs mit dem Kakao, Nesquik Pulver und 20g Mehl vermischen. Die Lücken auf dem Blech mit dem dunklen Teig auffüllen und es anschließend für ca. 10 Minuten weiterbacken. Anschließend den Biskuitteig auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch geben und zu einer Rolle formen. Das Ganze bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Für die Füllung einfach den Quark, Zitronensaft und Zucker verrühren und die mit Sahnesteif steif geschlagene Sahne unterheben. Anschließend die klein geschnittenen Bananenstücke hinzufügen. Ist der Biskuitteig abgekühlt, wird er vorsichtig wieder aufgerollt und mit der Quarkmasse gefüllt und wieder zu einer Rolle geformt.

Mein Look sah zwar nicht unbedingt wie ein Giraffenmuster aus, uns hat er aber trotzdem gefallen. Wir waren sehr glücklich, dass der Biskuitteig eine super Konsistenz hatte und man ihn ohne Zerbrechen formen konnte. Wichtig ist, dass man den Biskuitteig eher kürzer als zu lange im Ofen lässt.

Falls auch ihr die Bananen-Biskuit-Rolle ausprobiert habt, freuen wir uns über eure Fotos 🙂

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich lasse mich gerne von verschiedenen Mentalitäten und Kulturen inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.