Wanderung zu geologischem Highlight unterhalb des Jaufenpasses

Startpunkt der Wanderung zu einem wirklich beeindruckenden Landschaftsabschnitt ist der kleine Ort Vallettina bei Ratschings. Der Ort bildet das Ende des Tales, das unterhalb des bekannten Jaufenpasses liegt. Der Weg zum geologischen Ziel ist eigentlich nicht weit, doch dafür muss man einige Höhenmeter überwinden. Man läuft überwiegend auf Waldboden, der mit Steinen versetzt ist.

Doch nun zum Highlight der Wanderung:

Nach einem Aufstieg von etwa 15 Minuten erreicht man eine freie Fläche, die umgeben von Bergen ist. Einige Meter entfernt verläuft ein Fluss, der aktuell jedoch teilweise von Schutt bedeckt ist, der durch einen Lawinenabgang dorthin transportiert wurde. Bei unserem Besuch im Mai 2018 ähnelte die Ansammlung von Material einer Gletscherzunge. Man konnte verfestigten Schnee entdecken, dazwischen Felsbroken und unterhalb der Masse floss das Wasser des Flusses hindurch. Für mich als Geographieabsolventin war dies natürlich sehr spannend und auch Matthias, der eigentlich nicht so viel mit Gesteinen und der From der Bodenoberfläche anfangen kann, war ebenfalls beeindruckt. Unser Hund freute sich, sich noch einmal im Schnee abkühlen zu können, während wir uns neben dem Fluss auf einen Stein setzten und die einzigartige Landschaft genossen. Neben dem gletscherartigen Gebilde entdeckte ich übrigens echten Marmor und wunderschön geschliffene Granitsteine. Leider konnte ich nur einen mittelgroßen Stein mitnehmen, da alles andere viel zu schwer gewesen wäre. Doch wer auf der Suche nach besonderen Steinen ist, sollte die Tour dorthin unbedingt einmal machen, wenn er ein paar Tage in der Gegend verbringt.

Wir waren die einzigen Wanderer an diesem Ort. Dies mag daran liegen, dass Vallettina sehr abgelegen liegt und es mit dem Auto auch nicht mehr weitergeht. Möchte man also Ruhe inmitten der Berge genießen und noch dazu etwas über die Landschaftsform erfahren, dann empfehlen wir die kleine Wanderung.

Hier noch eine kurze Wegbeschreibung bis zum geologischen Highlight:

  1. Das Auto direkt an der Kapelle in Vallettina parken und links über die Brücke gehen
  2. Den Weg nach rechts nehmen und der Beschilderung folgen
  3. Bei der Abzweigung weiter oben rechts halten
  4. Nun erreicht man die lichte Fläche mit dem geologischen Highlight

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich lasse mich gerne von verschiedenen Mentalitäten und Kulturen inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.