Grüner Kuchen mit Marzipan: “Süßer Glücksbringer”

Kategorien Backen, Essenswelt
Suesser_Gluecksbringer

Zu Weihnachten habe ich ein neues Backbuch geschenkt gekriegt. Das Buch “Überraschungskuchen” ist voll mit Rezepten von bunten, originellen Kuchen. Natürlich musste ich davon gleich einen ausprobieren. Meine Wahl fiel auf den Kuchen mit dem Namen “Süßer Glücksbringer”.

Wie eigentlich jeder Überraschungskuchen war auch dieser ziemlich zeitaufwendig. Zunächst muss man den ersten Teig zubereiten, der die farbige Füllung ergibt. Neben der grünen Lebensmittelfarbe gibt man hier Minzsirup hinzu. Da es in unserem Supermarkt keinen gab und ich sowieso fruchtige Sirups bevorzuge, entschied ich mich für einen Waldmeistersirup. Zum Färben habe ich eine flüssige, zuckerfreie Lebensmittelfarbe genommen, sodass der Kuchen nicht zu süß wird. Insgesamt habe ich für den ganzen Kuchen ein kleines Fläschen grüner Lebensmittelfarbe gebraucht.

Nachdem der grüne Teig gebacken und abgekühlt ist, wird er in gleichmäßige Scheiben geschnitten und für ein paar Minuten in das Tiefkühlfach gelegt. So kann man ihn anschließend besser ausstechen. Da ich keine Kleeblatt-Ausstechform zu Hause habe, nahm ich eine Blumenform. Wichtig ist, dass man eine nicht zu große und eher einfache Form nimmt, sodass der Teig leicht auszustechen ist. Die ausgestochenen Formen legt man dann in den noch flüssigen zweiten Teig, der aus Marzipanrohmasse, Mandeln und weiteren Zutaten besteht. Der grüne Teig muss vollständig vom flüssigen Teig ummantelt sein, sodass der fertige Kuchen nur im Inneren grün ist.

Insgesamt hat man also zwei Backvorgänge bis der Kuchen fertig ist. Für die Dekoration wird Frischkäse und Zucker verwendet. Der Guss sollte ca. ein bis zwei Stunden vorm Servieren gemacht werden, damit er auch fest ist. Geschmacklich ist der “Süße Glücksbringer” gut aber nicht umwerfend. Für die Zeit, die man dafür investieren muss, ist das Ergebnis eher mittelmäßig. Zwar ist der Wow-Effekt bei den Gästen groß, doch damit die innere, farbige Form perfekt wird, braucht man einige Übung. Ich muss nächstes Mal z.B. eine kleinere Ausstechform nehmen, da bei mir die ausgestochenen Blumen zu hoch waren und ich nicht genügend davon hatte, um den Kuchen vollständig damit auszulegen. Den Guss mit Lebensmittelfarbe einzufärben ist eine gute und einfache Idee, um einen eher normalen Kuchen etwas aufzupeppen.

Wenn ihr eure Fähigkeiten beim Backen eines Überraschungskuchens testen wollt, empfehle ich euch das Buch (siehe unten), das ich auch verwende. Die einzelnen Schritte sind gut erklärt und die Bilder veranschaulichen das anzustrebende Ergebnis.

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich bin gerne an verschiedenen Orten und lasse mich von der dortigen Mentalität und Kultur inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.