Ein Tag mit Speed: Das OPC Performance Training

Kategorien Autos, Autowelt, Eventwelt, Opel, Testwelt
Opel_Blogger-Event_Dudenhofen_082

Dudenhofen – bis vor Kurzem war der kleine hessische Ort einer von vielen und ohne weitere Bedeutung für mich. Doch seit letzter Woche ist das nicht mehr so. Bereits ein Blick auf Google-Maps verrät: hier verbirgt sich etwas Besonderes. Inmitten eines Waldgebietes erkennt man einen Kreis mit ca. 1,5 km Durchmesser, innerhalb dieses Kreises verlaufen viele kleinere Straßen. Dieses seltene Gebilde formt das Opel Test Center, ein Areal das mit unterschiedlichen Streckenabschnitten ausgerüstet ist und somit den Ingenieuren der Fahrzeugindustrie die besten Bedingungen bietet, um die neusten Autos auf Herz und Nieren zu testen und zu optimieren. Doch nicht nur die Testfahrer haben hier die Möglichkeit die Steilkurven, Hochgeschwindigkeitsrundbahn und vieles mehr auszuprobieren, auch Nicht-Entwickler wie du und ich können hier eine jede Menge Spaß haben, wie man im Folgenden lesen kann.

So hatten Matthias und ich die Möglichkeit, das Opel Test Center persönlich kennenzulernen und einige Teststrecken zu fahren. Auf unserem OPC-Programm standen folgende Punkte: Tour über das Testgelände, Wettbewerb, Handlingkurs und Hochgeschwindigkeitsrundbahn. Das klang sehr vielversprechend und so war es auch!

Doch bevor wir uns diesen Herausforderungen stellten, konnten wir das Opel Monza Concept Car bewundern. An dieser Stelle nur schnell ein Bild vom Concept Car, um sich das futuristische Fahrzeug besser vorstellen zu können.

Das Opel "Monza" Concept Car
Das “Monza” Concept Car

Nach dem Mittagessen ging es dann aber richtig los für uns: Nach einer kurzen Einweisung wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt, eine Gruppe startete mit den OPC Astras, wir stiegen zunächst in die bunten OPC Corsas. Zunächst drehten wir für etwa eine halbe Stunde eine Runde durch das Test Center. Dabei erkundeten wir Marterstrecken, Straßen, die mit unterschiedlichsten Bodenwellen versehrt waren und eine Bergstrecke, bei der die extremste Steigung und das extremste Gefälle 30 % betrug. Eins kann ich sagen: auf diesen Straßen, die die Extrembelastungen im Lebenszyklus eines Fahrzeuges simulieren, wird man ordentlich durchgeschüttelt.

Opel Astra OPC auf der Teststrecke in Dudenhofen

Opel Astra OPC auf der Teststrecke in Dudenhofen

Nach dem Kennenlernen des Test Centers, stand der Wettbewerb vor uns. Ziel dabei war es, auf einem durch Pylonen abgesteckten Handlingsparcour zwei Runden möglichst zeitgleich, schnell und fehlerfrei zu fahren. Zunächst fuhren wir einige Eingewöhnungsrunden, in denen man sich mit der Strecke vertraut machen konnte und die speziellen Schwierigkeiten , wie etwa den durch Nässe und Laub erschwerten U-Turn oder den Wechsel von Beton zu Asphalt, herausfinden konnte. Dank des elektronischen Sperrdifferenzials des OPC Corsas, konnte man die Kurven besonders schnell und ohne die Haftungsverlust fahren. Anschließend hieß es Konzentration und Schnelligkeit, denn schließlich gab es einen Pokal zu gewinnen. Unsere drei besten bzw. “genausten” Fahrer wurden mit dem große Preis von Dudenhofen gekürt, wobei Moritz Nolte als Sieger hervorging und Eckart Schaper und Matthias Luft den 2. und 3. Platz belegten.
Im folgenden Video könnt ihr eine Runde mit auf dem Handlingsparcour fahren:

Die Sieger vom Großen Preis von Dudenhofen zusammen mit den Instruktoren

Nächster Programmpunkt war die Rennstrecke oder auch Handlingstrecke genannt. Hierzu wechselten wir die Fahrzeuge und stiegen in die OPC Astras, die mit dem Flexride Fahrwerk ausgestattet waren. Dies erlaubt mittels des OPC Knopfes eine härtere Federung und eine sportlichere Gasannahme. Die knapp einen Kilometer lange Strecke besteht aus 16 unterschiedlichsten Kurven, wovon man einige so ähnlich auch auf der Nordschleife wiederfindet. Neben der Fahrbahn befinden sich Auslaufzonen, damit bei überschätzter Geschwindigkeit dennoch nichts passiert. Ziel bei dieser Strecke war es, möglichst genau der Ideallinie zu folgen und die Kurven präzise und sanft zu meistern. Die Hände auf 9 bzw. 3 Uhr am Lenkrad und nur eine ruhige Lenkbewegung pro Kurve sind hier wichtig für gelungene Runden. Natürlich darf man dabei das Gasgeben und Abbremsen nicht vergessen 😉 . Im Folgenden Video könnt ihr sehen, welche Kräfte dabei wirken:

Unsere abschließende, gemeinsame Fahrt führte uns zu der Hochgeschwindigkeitsrundbahn. Auf dieser Teststrecke können durch eine Überhöhung von bis zu 37 Grad Geschwindigkeiten bis zu 250 km/h seitenkraftfrei gefahren werden. Die 5 km lange Rundbahn besteht aus 4 Spuren, deren Seitenneigungen von innen nach außen zunehmen. Der spannendste Moment war der Wechsel der zweitäußersten Spur in die Äußerste, da das Auto nun maximal geneigt war. Als Beifahrer kann man wunderbar beobachten, wie schief man nun zur ebenen Fahrbahn steht und um wieviel höher der Fahrer gegenüber dem Beifahrer sitzt.

Opel Corsa OPC auf der Hochgeschwindigkeitsbahn in Dudenhofen

Unterwegs mit über 200km/h
Unterwegs mit über 200km/h

Fazit

Der Trainingstag hat sehr viel Spaß gemacht und gleichzeitig konnte man Einblicke in die Dynamik der OPC Modelle gewinnen. Dieses Fahrtraining würde ich jedem empfehlen, der – egal ob Opel Fan oder nicht – die Belastbarkeit eines Fahrzeuges testen möchte und dabei auch seinen persönlichen Grenzen in Bezug auf Fahrleistung begegnen möchte.

Opel Astra OPC und ich in Dudenhofen

Danke an Eckart Schaper vom Opel Blog für die Bereitstellung der Bilder!

Opel_Blogger-Event_Dudenhofen_082

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich bin gerne an verschiedenen Orten und lasse mich von der dortigen Mentalität und Kultur inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

1 Gedanke zu „Ein Tag mit Speed: Das OPC Performance Training

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.