Buchempfehlung: „Entspannter Mensch, entspannter Hund“

Die meisten Hunderatgeber basieren darauf, den Hunden Tricks und Kommandos beizubringen ohne auf das Verhalten des Menschen zu achten. Dabei spielen die eigenen Einstellungen und Stimmungen eine wichtige Rolle, die sich schnell auf unsere Vierbeiner übertragen können. Das Buch „Enspannter Mensch, entspannter Hund… so glückt das Zusammenleben wie von selbst“ von Alexandra Wischall-Wagner konzentriert sich genau auf diesen Aspekt der Mensch-Hund-Beziehung.

In fünf Hauptkapiteln werden die Themen Entspannung, Stressauflösung, Zugehörigkeit, Mensch-Hund-Team und Glücksverstärker behandelt. Besonders gut gefallen mir die psychologischen Hintergründe, die Erklärungen für unser Verhalten oder das Verhalten unserer Hunde liefern. Man merkt ganz klar, dass sich die Autorin sehr gut auf dem Gebiet der Psychologie auskennt (Sie hat Psychologie studiert) und ihr Wissen in diesem Buch an uns weitergibt. Die Erklärungen sind verständlich formuliert und es werden keine komplizierten, seitenlangen Theorien dargestellt, sondern stets kurze Erläuterungen warum etwas so ist, wie es ist. Neben dem Wissensteil sind praktische Tipps und Aufgaben im Buch enthalten, die der Mensch für sich alleine oder gemeinsam mit seinem Hund ausprobieren kann. Die Übungen helfen einen dabei, mehr auf seine Gefühle zu achten, die Einfluss auf das Verhalten des Hundes nehmen.

Die zahlreichen Illustrationen und die hübsche Aufbereitung des Buches sorgen dafür, dass man gerne in dem Ratgeber stöbert, am liebsten natürlich, wenn der eigene Vierbeiner dabei gemütlich neben einem kuschelt. Das Buch hat bei mir gesorgt, einen anderen Blickwinkel auf meine Beziehung zu Barkley zu nehmen und mehr zu hinterfragen, warum er sich in Situationen entsprechend verhält und wie ich dies beeinflusse. Durch das Buch wird man wirklich entspannter und bekommt eine positive Einstellung für die Hundeerziehung. Falsches Verhalten schiebe ich nun nicht mehr nur auf meinen Hund, sondern ich suche auch bei mir nach Ursachen dafür. Die Übungen – vor allem die gemeinsam mit dem Tier – machen wirklich Spaß und man behält viele Tipps im Hinterkopf.

Ich würde dieses Buch allen empfehlen, die sich mehr mit sich selbst und der Beziehung zum eigenen Hund auseinandersetzen wollen. Wer Interesse an Psychologie hat und Grundlagen davon in Bezug auf die Mensch-Tier-Verbindung erlernen möchte, sollte sich das Buch auf jeden Fall anschaffen.

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich lasse mich gerne von verschiedenen Mentalitäten und Kulturen inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.