Die perfekte Lichtstimmung für Zuhause

Rechtzeitig zu Beginn der dunklen Jahreszeit habe ich durch Zufall einen Artikel über Licht, Beleuchtung und die Wirkung auf die eigene Stimmung und gute Laune gelesen. Danach war klar, was das nächste Projekt werden wird: Die Beleuchtung in den eigenen vier Wänden wird aufgemöbelt: Schluss mit dem deprimierenden Winter und hohen Energiekosten!

Auswirkung von Licht auf uns
Besagter Artikel gab den Anstoß zu weiteren Recherchen. Dass Licht und dessen Lichtfarbe dazu beiträgt, ob man hellwach oder eher gemütlich unterwegs ist, wusste ich ja. Dass Licht für die Produktion von Vitamin D benötigt wird, hatte ich auch mal vor einiger Zeit gehört (und immer verdrängt). Mir neu war, dass das gleiche Organ (die Zirbeldrüse) sowohl für das Aufwachen als auch Einschlafen verantwortlich ist.

Außerdem sollte nachts nach Möglichkeit gar kein Licht im Zimmer sein, noch nicht mal die Displaybeleuchtung vom großen Radiowecker, da der Körper unbewusst darauf reagiert. Daraufhin habe ich beschlossen, dass die Bereiche, in denen man sich tagsüber aufhält, einheitlich hell ausgeleuchtet werden sollen. Schlafzimmer und Wohnzimmer sollten eine akzentuierte Beleuchtung bekommen, um etwas Ambiente zu schaffen.

Technische Möglichkeiten
Mit den heutigen Leuchtmitteln ist es viel einfacher als früher, tolles Licht zu setzen. Besonders die aktuellen LED Leuchtmittel bieten Möglichkeiten, alte Leuchten etwas aufzumöbeln oder günstig neue Dinge wie Lichtketten zum Beleuchten einzusetzen.

Ob LED-„Glühbirnen, Lichtleisten oder LED Kompaktlampen: Mit diesen könnt Ihr alte Leuchten etwas aufhübschen und sogar andere Lichtfarben als das gelbliche Glühbirnenlicht reinholen. Mein alter Deckenfluter, der als Energiefresser eigentlich schon ausgemustert war, wurde mit einem neuen LED-Stab quasi wiederbelebt. Alle Glühlampen sind durch ihre LED-Pendants ausgetauscht worden, um aufgrund der langen Lebensdauer von LED die nächsten Jahre keine Lampe tauschen zu müssen.

Die Variationsmöglichkeiten bei den Lichtfarben sind ebenfalls enorm. Weißes Licht hat ja entweder einen gelblichen oder bläulichen Touch- mit LED könnt Ihr Euch dieses gezielt zu Nutzen machen: Wachmachendes Tageslicht hat eher einen Blauanteil, Abendsonne ist eher goldgelb. Je nach Umgebung reflektiert bläuliches Licht gut an weißen Flächen wie Küche und Bad, was bedeutet, dass bei guter Beleuchtung feinste Details erkannt werden können.

Akzentuierung und räumliches Ambiente
Bei den Arbeiten wollte ich die vorhandenen Leuchten nach Möglichkeit weiterverwenden, damit vorhandene Schalter weiterverwendet werden können. Außerdem hatte ich keine Lust auf größere Kabelarbeiten und den damit verbundenen Schmutz. Habt Ihr sicher auch nicht, oder?
Zusätzlich sind einige LED-Leisten unter die Unterschränke in der Küche, im Bad und im Wohnzimmer angebracht worden. Tageslichtfarbe für Bad und Küche, gemütliche Glühbirnenfarbe im Wohnzimmer. Zusammen mit den Deckenleuchten geben diese eine gleichmäßige Ausleuchtung auf Arbeitsflächen (und ihr seht endlich, was beim Kochen so alles in den Topf wandert). Auch bei ausgeschalteter Deckenbeleuchtung reicht das Licht der LED-Leisten sowie Downlights aus, um sich sicher bewegen zu können. Durch die Kontraste und Aufhellung der Möbel an der Wand erscheint das Zimmer etwas größer und räumlicher.

Im Schlafzimmer war ich etwa sparsamer: Hier mussten zwei Standleuchten ausreichen. Zusätzlich zur ungemütlichen Deckenleuchte, die man maximal zum morgendlichen Wachwerden benutzen möchte, steht jetzt ein Deckenfluter mit LED Kompaktlampen im Zimmer. Ergänzend kommt noch eine kleine Lichtkugel dazu, die ebenfalls diffuses Licht spenden kann und per Zeitschaltuhr zum morgendlichen Wecken den Radiowecker ergänzt. Fürs Wohnzimmer habe ich mich für eine gemütliche Buchlampe entschieden, die ein gemütliches Ambiente schafft. Zusätzliches Licht bietet eine Stehlampe, deren Licht ich stufenlos dimmen kann.

Mit wenig Aufwand kann man also schnell mehr Wohlfühlatmosphäre für Zuhause schaffen. Außerdem spart man durch den Einsatz von LEDs auch noch Stromkosten und man kann das Ersparte für andere schöne Dekorationen ausgeben.

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich lasse mich gerne von verschiedenen Mentalitäten und Kulturen inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.