Alternative zur Autobahn E45: Fahrt entlang des Achensees und Tegernsees

Fahrspass

Wer von seinem Österreich- oder Italien-Urlaub aus in Richtung München nicht die normale Strecke über die Autobahn vorbei an Kufstein fahren möchte, hat viele Möglichkeiten, andere Routen zu wählen. Wir haben bei unserem letzten Urlaub eine neue, abwechslungsreiche Strecke entdeckt, die ich euch nun vorstellen möchte:

Seen-Straße: Abwechslung anstelle des langweiligen Autobahnabschnitts zwischen Jenbach und Holzkirchen

Die Strecke zwischen Innsbruck und Kufstein ist für mich das langweiligste Stück auf den Weg in den oder aus dem Urlaub im Süden. Meistens ist hier eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h und die Fahrbahn verläuft fast nur gerade aus. Da wir unsere Heimfahrt von Innsbruck recht früh antraten, hatten wir noch genügend Zeit, unbekannte Strecken in Richtung Heimat auszuprobieren. Seit langem wollten wir uns mal den Achensee anschauen – also beschlossen wir spontan, die Autobahn an der Ausfahrt Jenbach zu verlassen und die ca. 10 Kilometer bis zum österreichischen See zu fahren. Dort angekommen stellten wir fest, dass wir die Straße entspannt weiterfahren können, am Tegernsee vorbei und bei Holzkirchen wieder die Autobahn erreichen. Nach ca. 35 Kilometern kamen wir in Rottach-Egern an. Im Gegensatz zu den Orten rechts des Achensees war die Gemeinde am Tegernsee recht belebt und mehrere Cafés luden zu einem Stopp ein. Wir entschieden uns für das Westerhof-Café im Stieler-Haus, da es direkt an der Hauptstraße und am See liegt und vor der Tür einen großen Parkplatz hat. Etwas entsetzt waren wir von den dortigen Preisen: Cappuccino und ein Stück Kuchen kosten hier sogar mehr als im luxuriösen Interalpen Hotel Tyrol. Vom Tegernsee ist es nicht mehr weit bis zur Autobahn, ab der Auffahrt Holzkirchen gibt es auch keine Geschwindigkeitsbegrenzung mehr, sodass man nun auch wieder flotter unterwegs sein darf.

Achensee Stop (1 von 1)

Für die Fahrt entlang der beiden Seen sollte man natürlich etwas mehr Zeit einplanen, da man durch zwei größere Ortschaften fährt, wo es je nach Tageszeit etwas langsamer zugehen kann. Insgesamt gesehen ist die Alternativstrecke jedoch kürzer als die normale Autobahnroute (ca. 30 km). Wir werden die Seen-Strecke auf jeden Fall mal wieder nehmen, wenn wir es nicht eilig haben und gerne etwas mehr von der wunderschönen Alpen- und Voralpenlandschaft sehen wollen. Auch bei Stau ist es gut zu wissen, dass man über den Achensee und den Tegernsee nicht wesentlich länger braucht und es eine spannende Alternativroute sein kann.

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich lasse mich gerne von verschiedenen Mentalitäten und Kulturen inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.