Alpenpass mit Panorama bei Bozen entdeckt!

Karerpass (1 von 1)

Die ersten Tage im neuen Jahr haben wir in der Alpenregion verbracht. Eine Nacht waren wir in der Nähe von Bozen und als es am Morgen dann endlich geschneit hatte, haben wir dies zum Anlass genommen, mit unserem Allrad-Volvo S60 neue Pässe in der Region zu erkunden. Schon öfters waren wir in Richtung Latemar unterwegs, da die Region von Bozen aus schnell erreichbar ist und es dort traumhafte Panoramen auf die umliegenden Berge gibt. Auch dieses Mal nahmen wir die SS241 in Richtung Ponte Nova, doch fuhren wir nicht wie gewöhnlich nach Obereggn, sondern bogen nach Carezza ab.

Eigentlich wollten wir uns den Karersee ansehen, doch der war leider zugefroren und mit Schnee bedeckt. Also ging unsere Tour weiter bis in den Ort Carezza selbst, der vor allem bei Skifahrern bekannt ist. An einer Weggabelung entschieden wir uns zunächst den Karerpass zu nehmen und anschließend den Nigerpass in die andere Richtung auszuprobieren.

Mit unserer Entscheidung haben wir direkt ins Schwarze getroffen: Beim ersten Pass begegneten wir meinen Lieblingstieren, den Eseln und konnten an einem Aussichtspunkt den Blick auf die hohen Berge genießen und ein paar schöne Autofotos schießen (ca. 3km hinter der Gabelung).

Der zweite Pass, der in Richtung Nordwesten verläuft, stellte sich als eine abwechslungsreiche Alternative zur SS241 heraus: Mit wenig Verkehr und traumhaften Panoramen auf die Alpen, führte er uns zurück nach Bozen. Unterwegs fanden wir eine Holzbank direkt in der Sonne, von der aus man einen unbeschreiblichen Blick auf die Latemarspitzen hatte. Sie befindet sich bei der Nigerhütte, die als Ausgangspunkt für Wanderer dient (an einer Rechtskurve, bei der links eine größere Holzhütte steht). Die Straße zurück nach Bozen war kurvig aber gut ausgebaut. Nachdem uns mehrere Serpentinen von einer Höhe von mehr als 1.500 Metern wieder nach unten brachten, verlief die Straße an einem Berghang parallel zum Tierser Tal, das wir komplett überblicken konnten. Übrigens ist der Nigerpass einer der steilsten Alpenpässe Italiens mit einer maximalen Steigung von 24 Prozent.

Nigerhuette mit Blick auf Berge (1 von 1)

Nigerpass Panorama auf Berge (1 von 1)

Wir möchten die Passstraße gerne auch mal im Sommer ausprobieren, wenn man nicht zu sehr auf vereiste Straßen achten muss. Wer bei Bozen Urlaub macht und eine Panorama-Rundtour mit dem Auto plant, sollte sich den Nigerpass keinesfalls entgehen lassen!

 

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich lasse mich gerne von verschiedenen Mentalitäten und Kulturen inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.