Tipps fürs Autoenteisen

In der kalten Jahreszeit passiert es immer wieder, dass man früh zu seinem Auto kommt und die Scheiben vereist sind. Dann sollte man auf keinen Fall auf gut Glück mit geringer oder garnicht vorhandener Sicht losfahren, sondern die Scheiben erst frei von Eis bekommen. Doch welche unterschiedlichen Möglichkeiten gibt es eigentlich, um sein Auto eisfrei zu kriegen? Ich möchte euch in diesem Artikel unterschiedliche Lösungen vorstellen:

Möglichkeit 1: Enteiserspray

Enteiserspray ist eine sehr praktische Lösung, denn man sprüht nur etwas Mittel auf die Scheibe und das Eis zerläuft. Klingt super, oder? Allerdings gibt es hier ein paar Dinge zu beachten: Zwar bekommt man mit Enteiser die Scheibe schnell eisfrei aber Achtung, es kann passieren, dass die Scheibe kurz danach wieder zufriert oder beschlägt und man so nur kurz freie Sicht hat und nach ein paar Metern wieder stehen bleiben muss. Daher der Tipp: Auch nach dem Sprühen warten, bis die Frontscheibenheizung Wärme abgibt und abwarten, bis die Scheibe nicht mehr beschlägt. Ein weiterer Kritikpunkt von Enteiserspray ist, dass man hier ein chemisches Produkt verwendet, das u. U. sehr umweltschädlich ist. Hier am besten auf die Qualität des Produkts achten oder Enteiserspray nicht immer, sondern nur in Notfallsituationen oder zu dick vereisten Scheiben verwenden. Enteiserspray unterschiedlicher Marken (ich verwende immer Sonax) kann man im Supermarkt oder auch online kaufen, wie z.B. bei Daparto, kaufen.

Möglichkeit 2: Eiskratzer

Eiskratzen – manche hassen es, anderen wiederum macht es nicht viel aus. Wenn man diese umweltfreundliche Möglichkeit zum Eisentfernen nutzen möchte, sollte man darauf achten, einen qualitativ hochwertigen Eiskratzer zu verwenden und für Freustbeulen idealerweise einen mit integriertem Handschuh zu kaufen. Dann bekommt man auch bei hohen Minustemperaturen gut das Eis von der Autoscheibe entfernt. Einmal gekauft sollte ein Eiskratzer auch mehrere Winter aushalten. Am schlimmsten ist es jedoch dickes Eis mit einem Parkscheiben-Eiskratzer zu entfernen. Da frieren nicht nur die Hände ab, sondern auch die Scheibe freut sich nicht wirklich darüber.

Möglichkeit 3: Elektrischer Eiskratzer

Wer keine Kraft beim Eiskratzen ausüben und trotzdem kein chemisches Mittel verwenden möchte, kann einen elektrischen Eiskratzer verwenden. Ein solcher Eiskratzer ist in der Anwendung zwar wesentlich teurer als ein analoger Einskratzer, doch dafür arbeitet er auch von selbst, nur ranhalten an die Scheibe und er beginnt das Eis wegzukratzen. Wir haben im letzten Jahr den elektrischen Eiskratzer EDI 4 von Kärcher verwendet, unser Fazit? Seht selbst:

Möglichkeit 4: Standheizung

Ein Luxus, den ich mir – sollte ich mir jemals einen Neuwagen zulegen – gönnen würde. Eine Standheizung ist die einfachste Möglichkeit das Auto eisfrei zu bekommen. Idealerweise programmiert man die Abfahrtszeit im Fahrzeug ein und es beginnt vorher damit das Auto aufzutauen. Wenn man dann zur geplanten Abfahrtszeit am Auto ankommt ist keine Spur von Eis mehr zu sehen und man kann direkt bei angenehmer Fahrzeug-Innentemperatur losfahren. Standheizungen kann man übrigens auch nachrüsten, falls ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, aber kein neues Auto auf dem Plan steht.

Möglichkeit 5: Autoscheibenabdeckung

Eine Autoscheibenabdeckung kann sowohl im Sommer als auch im Winter praktisch sein. Im Sommer sorgt sie dafür, dass sich der Innenraum nicht zu sehr aufheizt, im Winter hält sie hingegen die Scheibe eisfrei. Die Abdeckung sollte möglichst dicht auf die Außenscheibe gelegt werden, damit keine eisige Zugluft dazwischen gerät. Frontscheibenabdeckungen gibt es bereits für weniger als 5 EUR, praktisch sind diejenigen, die elastische Befestigungsbänder um die Außenspiegel besitzen. Wichtig zu beachten: Die Rückscheibe des Autos ist dann natürlich immernoch zugefroren, doch diese bekommt man in der Regel mit der entsprechenden Heizung schneller enteist als vorne.

Wie man sieht, gibt es viele Möglichkeiten, wie man bei frostigen Temperaturen mit zugefrorenen Autoscheiben umgehen kann. Ich muss zugeben, ich benutze gerne ein Enteiserspray, da ich früh am Morgen keine Lust habe, ewig im Kalten zu stehen bis meine Finger beim Eiskratzen einfrieren. Doch eigentlich ist das analoge Eiskratzen oder die Abdeckung eine viel sinnvollere Methode. Wie geht ihr vor um eure Autoscheiben eisfrei zu bekommen? Teilt uns gerne eure originellsten Ideen in den Kommentaren.

Wie auch immer ihr Eis entfernt, ich wünsche euch allzeit eine gute und unfallfreie Fahrt!

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich lasse mich gerne von verschiedenen Mentalitäten und Kulturen inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.