Test: Swiffer und Febreze im Hundealltag

Kategorien Haushalt, Hundewelt, Testwelt
Swiffer Bodenwischer Hund

[Dieser Beitrag wird von P&G unterstützt] Ein Hund im Haushalt bedeutet auch mehr Schmutz in der Wohnung. Vor allem an nassen Tagen tragen die Haustiere jede Menge von außen mit hinein in den Wohnbereich. Da bleiben regelmäßiges Staubsaugen und Nasswischen natürlich nicht aus. Kommt dann zusätzlich noch der Fellwechsel im Frühjahr, könnte man eigentlich den ganzen Tag mit Staubwischen verbringen. Wir haben das Glück, dass unser Barkley dank seiner Pudelgene kein Fell verliert und wir somit zumindest davon verschont bleiben. Trotzdem findet man nach jedem Spaziergang irgendetwas von draußen auf dem Boden. Seien es Grashalme oder Äste, Sandkörner oder Zecken, Barkley hat mit seinem langen, dichten Fell die Wirkung eines Staubfängers, der unterwegs am liebsten alles Mögliche festhalten würde.

Natürlich möchte man den Dreck nicht einfach liegen lassen bzw. den Zecken die Möglichkeit geben, sich in der gesamten Wohnung frei zu bewegen. Staubsaugen ist da die effizienteste Lösung, doch jedes Mal das Gerät hervorzuholen, an die Steckdose anzustecken und mit voller Lautstärke loszulegen ist auch nicht perfekt. Wir haben uns deshalb eine Kombilösung überlegt: Für die schnelle Entfernung von eingesammelten Gräsern, Pollen, Staubpartikel und was sonst noch so außen zu finden ist, nutzen wir den Bodenwischer von Swiffer, für eine gründlichere Reinigung wird der Staubsauger genutzt.

Swiffer Bodenwischer für kleine Schmutzpartikel

Unser Swiffer Bodenwischer steht direkt hinter der Eingangstür und ist somit immer sofort einsatzbereit. Auf die Wischfläche können sowohl trockene Staubtücher als auch feuchte Bodentücher gespannt werden. Für unsere Holzböden im Wohn- und Schlafzimmer gibt es spezielle Trockentücher mit Bienenwachs, die dazu noch sehr gut riechen. Dank der besonderen Struktur und der elektrostatischen Wirkung der Tuchoberfläche, passen sich die Staubtücher optimal an den Boden an und können so bis zu 3-mal mehr Staub, Haare und Schmutz auffangen als herkömmliche Staubtücher. Ein Blick auf das benutzte Tuch ist meist erschreckend: Von dem zuvor weißen Tuch ist nicht mehr viel zu sehen, stattdessen sammeln sich Unmengen Staubpartikel an, die jedoch fest am Tuch haften bleiben. Die Tücher kann man einfach abziehen und ein neues drüber stecken. Barkley ist den Bodenwischer mittlerweile gewöhnt und bleibt während des Wischvorgangs ganz entspannt.

Für Staub, der sich nicht auf den Boden absetzt, sondern beispielsweise auf unseren Holzmöbeln oder unserer Kunstledercouch liegt, verwende ich den Swiffer Staubmagneten, der die gleiche Wirkung wie der Bodenwischer erzielt, mit seiner flauschigen Form aber passgenau jede noch so verwinkelte Ecke erreichen kann.

Unangenehme Düfte adé dank des Febreze Textilerfrischers

Kommt man von einem nassen Spaziergang zurück und der Hund rennt sofort ins Wohnzimmer auf seinen Lieblingsteppich, können sich schnell unangenehme Düfte festsetzen. Dagegen hilft recht einfach der Febreze Textilerfrischer gegen Tiergerüche: Einfach auf die übel riechende Stelle sprühen und fertig. Die Geruchsneutralisierung übernimmt das Spray von selbst und esmuss auch nicht abgewaschen werden. Gerade für nicht maschinenwaschbare Textilien wie Teppiche ist der Sprüher ideal.

Zusammenfassung: Praktische Hilfen für den Hundealltag

Die beiden Swiffer Produkte inklusive einiger Staubtücher gibt es bereits für unter 20 EUR im Set zu kaufen. Hat man einmal das Gestell gekauft, braucht man nur noch Ersatztücher nachkaufen. Der Textilerfrischer von Febreze kostet ca. 3 EUR, dafür hält sein Inhalt bei normalem Gebrauch auch locker bis zu einem Jahr. Die drei vorgestellten Produkte erleichtern einem den Hundealltag, vor allem bei schlechtem Wetter. Man muss nicht jedes Mal eine Generalreinigung der Wohnung vornehmen, wenn man regelmäßig den Boden mit einem Staubtuch von Schmutz befreit. Mit diesen kleinen Mitteln schafft man nicht nur für sich selbst, sondern auch für seinen Vierbeiner eine frischere und gesündere Wohnatmosphäre.

[Die Produkte wurden mir von P&G zur Verfügung gestellt und ich wurde für die Veröffentlichung dieses Beitrags bezahlt.]

 

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich bin gerne an verschiedenen Orten und lasse mich von der dortigen Mentalität und Kultur inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.