Mit der Fähre über den Gardasee

Autofaehre Gardasee

Um von einem Ort am Gardasee zum nächsten zu gelangen, kann man neben dem Auto auch eine Fähre benutzen. In fast jedem Ort, der direkt am See liegt, legt regelmäßig eine Personenfähre an. Zu diesen Orten zählen: Desenzano, Peschiera, Sirmione, Lazise, Bardolino, Garda, Portese, Salò, Gardone, Maderno, Gargnano, Brenzone, Malcesine, Limone, Torbole und Riva del Garda. Noch schneller geht es mit dem Schnellbootservice, der allerdings etwas teurer ist. Die Preise richten sich nach der Entfernung der beiden Orte und liegen bei der Personenfähre aktuell zwischen 3 und 15,10 EUR und bei dem Schnellboot zwischen 5 und 20,4 EUR (einfache Fahrt).

Will man jedoch nicht nur als Fußgänger die Fähre benutzen, sondern sein Fahrzeug mitnehmen, kann man den Gardasee mit einer Autofähre überqueren. Es gibt zwei Verbindungen, die eine zwischen den Orten Torri del Benaco und Toscolano Maderno, die andere zwischen Limone sul Garda und Malcesine.

Wir haben in unserem letzten Urlaub die Autofähre ausprobiert und sind vom Ostufer ans Westufer gefahren und von dort aus mit dem Auto weiter in den Süden. Die Abfahrtsstelle der Autofähre in Torri del Benaco ist gut ausgeschildert und fast jedes Navi hat diese als Sonderziel enthalten. Wir hatten Glück und konnten ohne Wartezeit sofort mit aufs Boot. Die Autos parken im Unterdeck, darüber befinden sich zwei Stockwerke mit Sitzmöglichkeiten (sowohl innen als auch außen). Wir waren überrascht, dass man sogar im Auto sitzen bleiben oder am Unterdeck herumlaufen durfte. So etwas würde es auf deutschen Schiffen auf keinen Fall geben, da dies nicht den Sicherheitsvorkehrungen entsprechen würde. Doch Glück für uns, denn so konnten wir ein paar gute Auto-auf-Fähre-Aufnahmen machen.

Die Fahrt dauerte ca. 15 Minuten und währenddessen hatten wir einen tollen Blick auf alle “Ecken” des Gardasees. Der nördliche Teil des Sees war noch etwas bedeckt, der Südliche hingegen wolkenfrei. Auf der Westseite des Sees sind die Orte noch weniger vom Tourismus geprägt und man kann viele historische Gebäude entdecken. Eine Spritztour durch die Gegend um Toscolano ist sehr zu empfehlen, da man von den nahe angrenzenden Hügeln und Bergen einen fantastischen Blick auf den Gardasee hat.

Die Preise für die Autofähre sind in Ordnung: Ein Fahrzeug kostet zwischen 11 und 16 EUR (Fahrzeuglänge ist entscheidend), jeder Mitfahrer nochmal 5 EUR. Würde man die Straße um den See herum nehmen, wäre man zwar etwas günstiger unterwegs, allerdings wäre der Zeitaufwand erheblich größer. Wer vorhat den See mit dem Auto zu umrunden, kann bei Bedarf ohne Bedenken die Fähre nehmen, um einen Teil der Strecke abzukürzen. Natürlich können auch Fahrradfahrer oder Wanderer die Autofähre benutzen. Uns hat die Fahrt auf jeden Fall gut gefallen!

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich lasse mich gerne von verschiedenen Mentalitäten und Kulturen inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.