Auf der Kalser Glocknerstraße zum Lucknerhaus

Kategorien Österreich, Reisewelt, Tirol
Kalser Glocknerstrasse Osttirol

Vor einigen Wochen waren wir ein paar Tage in Osttirol. Von Matrei in Osttirol, wo sich unsere Unterkunft befand, bis nach Kals am Großglockner sind es mit dem Auto circa 20 Kilometer. Zwar beträgt die Luftlinie zwischen den beiden Orten nur etwa 4 Kilometer, doch werden sie durch den Rotenkogel mit einer Höhe von 2762 Metern getrennt, den man per Fahrzeug nicht passieren kann.

Von Kals aus führt die Kalser Glocknerstraße zum Lucknerhaus, von wo aus man bei klarem Wetter einen grandiosen Blick auf den Großglockner hat. Den meisten Touristen ist die Großglocknerstraße bekannt, die tolle Panoramen auf den höchsten Berg Österreichs bietet und noch dazu für Fahrspaß sorgt, doch nur wenige kennen den kleineren Bruder dieses Alpenpasses, der auch sehr kurvenreich und sehenswert ist.

Normalerweise ist die Kalser Glocknerstraße mautpflichtig. In den Wintermonaten ist die Mautstation jedoch nicht besetzt, nur zwischen Enden Mai und Anfang Oktober müssen PKW-Fahrer 10 EUR bezahlen. Die Passstraße ist gut ausgebaut und führt in einer Länge von 7 Kilometern und einer maximalen Steigung von 10% zum Parkplatz im Ködnitztal beim Lucknerhaus, das sich in 1920 Metern Höhe befindet. Oftmals wird der dortige Blick auf den Großglockner (3798m) als schönster Panoramablick auf Österreichs höchsten Berg bezeichnet. Leider war es an unserem Ausflugstag bewölkt und auch nach einer halben Stunde Wartezeit, konnten wir nur den unteren Teil des Großglockners sehen, der Gipfel hielt sich versteckt.

Das Lucknerhaus ist ein idealer Ausgangspunkt für (Ski-)Wanderer, die den Nationalpark Hohe Tauern erkunden wollen. Man kann beispielsweise zur Lucknerhütte auf 2241 Meter Höhe wandern, die sich noch etwas näher am Großglockner befindet, aber nur noch zu Fuß erreichbar ist. Von dort aus können fitte Wanderer weiter zur Stüdlhütte auf 2802 Meter Höhe laufen, die als Startpunkt für eine Großglockner-Besteigung genommen werden kann.

Uns hat der Ausflug in das Ködnitztal gut gefallen, die Straßen waren ideal um unseren Sportwagen den nötigen Auslauf zu geben und noch dazu hatten wir schöne Panoramen auf die umliegenden Berge und die Gemeinde Kals am Großglockner.

Tipp: Infos zu Wanderwegen und der Auffahrt zum Lucknerhaus gibt es in der Touristinformation in Kals (direkt neben der Kirche).

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich bin gerne an verschiedenen Orten und lasse mich von der dortigen Mentalität und Kultur inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

1 Gedanke zu „Auf der Kalser Glocknerstraße zum Lucknerhaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.