Weltkulturerbelauf Bamberg – trotz Regen ein voller Erfolg

Kategorien Bamberg, Eventwelt, Reisewelt, Verschiedenes
Weltkulturerbelauf Bamberg

Alle zwei Jahre findet einer der schönsten Läufe Bayerns statt: Der Weltkulturerbelauf Bamberg. Hier findet jeder Jogger genau die richtige Laufstrecke für sich. Wer nur eine kurze Runde laufen möchte, kann am 4,4 Kilometer langen Wieland-Lauf teilnehmen, ansonsten stehen auch noch ein Viertelmarathon (Brose-Lauf) und ein Halbmarathon (Sparkassenlauf) zur Wahl. Für Kinder und Jugendliche gibt es noch diverse weitere Läufe, sodass die ganze Familie mitmachen kann.

Ich selbst bin vor vier Jahren den Viertelmarathon mitgelaufen. Zwar ist der Weg sehr anspruchsvoll und bergig, allerdings sieht man hier eine Menge von Bamberg, denn der Lauf führt mitten durch die historische Altstadt. Doch was sollen erst die Halbmarathonläufer über den Schwierigkeitsgrad ihrer Strecke sagen, die insgesamt mehr als drei steile Anstiege hat und ein Höhenprofil von ca. 280 Höhenmetern aufweist. Ich weiß nur eins: Untrainiert braucht hier keiner teilnehmen.

Dieses Jahr war ich nur als Zuschauer in Bamberg unterwegs und trotz Regen war mehr als genug los. Zunächst schauten wir den Läufern des Halbmarathons beim Start zu, anschließend trockneten wir uns in einem Café, bevor wir am Domberg (der letzten Steigung vor dem Ziel) den Läufern erneut zusahen. Dadurch dass keine Sonne schien, sahen die meisten Sportler sogar am Ende des Laufs noch recht fit aus. Allerdings waren sie alle ziemlich durchnässt – wer weiß wie viele von ihnen heute mit einer Erkältung aufgewacht sind.

Egal ob man selbst an einem der Läufe teilnimmt oder nur zuschaut, der Weltkulturerbelauf Bamberg ist ein echtes Highlight in der Region. Mit knapp 12.000 Teilnehmern und vielen tausenden Zuschauern war die Stadt gestern – trotz unbeständigen Wetters – komplett voll. Überall hört man Bands spielen und unterstützende Zurufe und wenn sich die führenden Läufer nähern, wird dies durch lautes Klatschen und Jubeln der Zuschauer signalisiert.

Abschließend möchte ich noch ein paar Zahlen und Fakten nennen, damit man mal eine Vorstellung über das Ausmaß einer solchen Großveranstaltung hat:

– Alle Teilnehmer haben insgesamt ca. 130.000 Kilometer Gesamtstrecke zurückgelegt
– Für die Absperrung der Strecke hat man 33 Kilometer Absperrband benötigt
– 11.111 Köße wurden für die Läufer vorbereitet
– 110.000 Pappbecher wurden bereitgestellt
– 3.500 Liter Getränke wurden verbraucht
– 6.000 Äpfel, 6.000 Bananen und 13.000 Stück Gebäck warteten am Ziel
– ca. 20 % der Teilnehmer brechen im Schnitt vor dem Ziel ab
– 83 Jahre war der älteste Teilnehmer im Jahr 2015

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich bin gerne an verschiedenen Orten und lasse mich von der dortigen Mentalität und Kultur inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.