Welche Kamera für den Urlaub?

Kategorien Technik, Testwelt, Verschiedenes
IMG_6666

Einen Urlaub ohne Kamera kann ich mir nicht vorstellen. Denn gerade an unbekannten Orten erlebt man Momente oder entdeckt man Plätze, die man am liebsten für immer festhalten möchte. Deshalb ist es wichtig, eine Kamera mit auf die Reise zu nehmen, die gute Bilder liefert und schnell einsatzbereit ist. Bei unseren Ausflügen sind meist zwei bzw. drei Kameratypen mit unterwegs, eine Kompaktkamera, eine Spiegelreflexkamera und das Iphone für Spontanfotos. Denn jede Kamera hat seine Vor- und Nachteile und hat man genügend Platz im Koffer, kann man ruhig eine Kamera mehr mitnehmen.

Die günstige, kleine Kompaktkamera kommt in meine Tasche, wenn wir an den Strand gehen oder einen Ausflug zu Fuß unternehmen. Sie hat den Vorteil, dass sie kaum Gewicht hat, in jede Tasche passt und annehmbare Fotos macht. Fällt sie doch mal in den Sand oder wird sie zusammen mit den Strandsachen geklaut, ist der Ärger zwar da aber nicht ganz so groß wie bei einer teuren Spiegelreflexkamera.

Sind wir hingegen mit dem Auto unterwegs oder wollen bewusst ein schönes Landschaftpanorama oder einen Sonnenuntergang fotografieren, dann greife ich zu der Spiegelreflexkamera (in unserem Fall die Canon EOS 600D). Mit ihr erhalten die Bilder eine naturgetreue Farbe und sind gestochen scharf. Zuhause bearbeite ich das eine oder andere Bild mit Lightroom, sodass die Fotos am Ende recht professionell wirken. Unsere Canon ist mit dem EF-S 18-55mm Objektiv ausgestattet, mit dem sowohl Nahaufnahmen als auch großflächige Landschaftsbilder gelingen. Das Objektiv eignet sich gut für Einsteiger und Fotoliebhaber, die teilweise mit dem Automatikmodus fotografieren. Will ein professioneller Fotograf jedoch beispielsweise schwerpunktmäßig Sportaufnahmen oder Makroaufnahmen machen, so empfiehlt es sich, spezielle Canon Objektive zu kaufen. Der ein oder andere hat vielleicht schon bemerkt, dass es Canon Objektive mit einem roten Ring gibt und welche ohne. Der Unterschied besteht darin, dass die rot gekennzeichneten Objektive besonders gut sind, jedoch um einiges mehr kosten als Objektive ohne roten Ring. Eine Spiegelreflexkamera der Marke Canon macht – egal welches Objektiv man letztendlich nimmt – sehr gute Fotos, ist nicht zu schwer und gibt es bereits ab ca. 400€. Wir sind mit unserer EOS 600D vollkommen zufrieden.

Hier seht ihr eine kleine Auswahl an Fotos, die mit der Canon EOS 600D und dem mitgelieferten EF-S 18-55mm Objektiv gemacht wurden. Die Fotos sind unbearbeitet und mit dem Programmmodus aufgenommen.

Timmelsjoch Passstraße

Gerberblume fotografiert mit Canon EOS 600D

Sonnenuntergang in Pula Kroatien

Hotelzimmer fotografiert mit Canon EOS 600D

Fazit für den nächsten Urlaub
Eine Kamera im Urlaub ist ein absolutes Muss. Viele Handys haben bereits so gute Kameras, das sie bessere Fotos schießen als manche Kompaktkameras. Für Hobbyfotografen ist es sinnvoll, eine Spiegelreflexkamera oder zumindest eine hochwertige Kompaktkamera auf die Reise mitzunehmen, da hier die Aufnahmen wesentlich authentischer wirken als Fotos vom Handy oder günstigen Digitalkameras. Wir werden weiterhin unsere 3-Fototypen mitnehmen, wenn es wieder heißt: Wir sind dann mal weg!

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich bin gerne an verschiedenen Orten und lasse mich von der dortigen Mentalität und Kultur inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

1 Gedanke zu „Welche Kamera für den Urlaub?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.