Was kann ich an heißen Sommertagen unternehmen?

Baggersee in Bayern - super Tipp für den Sommer

An heißen Sommertagen kann man eine Menge unternehmen. Was man neben einem traditionellen Freibadbesuch an einem Tag mit Temperaturen um oder über 25°C noch so machen kann, könnt ihr hier nachlesen:

Park-Besuch
Bei großer Hitze ist ein Parkbesuch ideal: die vielen Bäume im Park spenden während eines Spaziergangs oder beim Picknicken in einem der vielen Parkwiesen genug Schatten. Einfach Handtuch schnappen, ein paar frische Früchte – Melonen und Erdbeeren schmecken besonders gut,wenn es warm ist – einpacken und auf in einen der umliegenden Parks. Fast jedes Schloss hat einen Schlosspark, Städte haben oft einen Stadtpark, der sehr weitflächig ist. In meiner Gegend Oberfranken sind vor allem der Hain in Bamberg und die Eremitage in Bayreuth eine super Empfehlung für einen Parkbesuch an heißen Sommertagen. Hier gibt es sogar Springbrunnen oder einen Flusslauf um sich zwischendurch abkühlen zu können.

Thermalbad-Besuch
Wer den großen Ansturm in Freibädern meiden will und trotzdem baden möchte, kann in ein Thermalbad gehen. Es gibt viele Thermen, die neben dem beheizten Innenbereich auch Außenbecken und Liegemöglichkeiten im Freien anbieten. Das Wasser ist hier zwar sehr warm aber man hat den Vorteil, dass man sich entspannt im Whirlpoolbereich des Außenbeckens massieren lassen kann und sich gleichzeitig sonnen kann. Ist einem die Hitze der Sonne mal zu unangenehm, kann man sich nach Innen zurückziehen und trotzdem baden. Wichtig ist, dass man sich vorher informiert, ob es einen Außenbereich im gewünschten Thermalbad gibt. In Oberfranken gibt es z.B. die Frankenlagune in Hirschaid, die Therme in Bad Steben oder die Therme Obernsees bei Bayreuth.

Roller-Ausflug
Wer trotz Hitze etwas von der Natur sehen möchte, kann sich einen Roller schnappen und damit die Gegend erkunden. Es gibt viele schöne kleine Straßen, die früher die Dörfer miteinander verbunden haben, heute aber kaum noch genutzt werden. Solche Wege sind ideal für Rollerausflüge. Der Fahrtwind wirkt schön erfrischend, ohne das man friert. Mit dem Roller kann man in einen Biergarten oder Keller fahren und ist – im Gegensatz zum Fahrrad – bei der Ankunft nicht völlig durchgeschwitzt. Wichtig: bei einem Führerschein der Klasse B sind nur Roller bis max. 45km/h und max. 50ccm erlaubt.

Ein Tag auf der Terrasse oder auf  Balkonien
Wer einen Balkon oder sogar eine Terrasse mit Garten besitzt, der kann einen heißen Sommertag auch entspannt zu Hause verbringen. Einfach Liegestuhl und Sonnenschirm aufstellen, eventuell ein Planschbecken oder bei mehr Platz einen kleinen Schwimmingpool aufbauen, kühle Getränke bereitstellen und die Wärme mit schöner Musik oder einem spannenden Buch genießen. Am Abend bietet es sich an, den Grill anzuschmeißen und draußen zu sitzen bis es dunkel wird.

Es gibt noch eine Menge weiterer Ideen, was man im Hochsommer unternehmen kann. Badeseen, Eisessen, Kneippbaden oder Schlauchboot fahren sind u.a. sehr beliebt und sind (fast) überall möglich. Wenn ihr noch andere Tipps habt, könnt ihr sie gerne für andere Leser als Kommentar schreiben!

Hoffentlich kommen noch viele heiße Sommertage auf uns zu, damit man die Möglichkeit hat, alle Freizeitaktivitäten ausprobieren zu können 😀

Zuhause an einem heißen Sommertag

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich lasse mich gerne von verschiedenen Mentalitäten und Kulturen inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

  1. Außer Baden natürlich, ist ein Spaziergang durch den Wald an megaheißen Tagen mit Kindern sehr empfehlenswert. Gerade Teenager sitzen da lieber mal vorm PC und schwitzen sich einen ab….
    Unlängst von uns gibt es eine wunderschöne Klamm. Da sind selbst Teenis noch zu begeistern, wenn man auf den Steinen durch den Bachlauf watet, ein kleines Picknick macht und die Füße im Bach baumeln lässt. Anschließend darf natürlich ein Eis nicht fehlen.

    Meine beiden Teenager (13 + 15), lieferten sich heut im Garten eine Wasserschlacht mit Wasserbomben. Auch Mega-Wasserspritzen kamen zum Einsatz sowie der Rasensprenkler. Die Jungs hatten tierischen Spaß und keiner hat gejammert, wegen der Hitze! Die Luftballonreste mussten allerdings hinterher wieder eingesammelt werden… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.