IAA 2013: Vorschau auf die Automobilmesse in Frankfurt

IAA 2011 Anfangshalle

Am 12. September 2013 ist es wieder soweit: Auf dem Frankfurter Messegelände findet zum 65. Mal die Internationale Automobil-Ausstellung für Pkw (IAA 2013) statt. Schon seit 115 Jahren werden auf der renommierten Automesse neue Fahrzeugmodelle, Entwicklungen aus dem Zubehör- und Fahrzeugteil-Bereich und innovative Ansätze für zukunftsorientierte Mobilität präsentiert. Heute ist die IAA neben den jährlichen Messe-Events von Tokio (Tokyo Motor Show), Paris (Pariser Autosalon) und Detroit (North American International Auto Show) die bedeutendste Automobilfachmesse der Welt.

 Mit acht Motorwagen fing alles an

Acht „Motorwagen“ waren es, die 1897 im Berliner Hotel Bristol der Öffentlichkeit präsentiert wurden und damit den Grundstein für die heutige IAA legten. Zwar findet die Messe seit 1951 nicht mehr in Berlin sondern in Frankfurt statt, von ihrer Vorreiterrolle allerdings hat die zweijährlich stattfindende Autoschau nichts eingebüßt.

Neben zahlreichen Fahrzeug-Neuvorstellungen sind es nicht zuletzt ökologische Konzepte und innovative Ansätze von Fahrzeugteil- und Zubehör-Fabrikanten, die regelmäßig das Interesse der zahlreichen Besucher wecken. So stellt beispielsweise der Automobilzulieferer Continental in diesem Jahr unter dem Motto „Ein Tag im Leben eines Autofahrers“ firmeneigene Entwicklungen aus den Bereichen Antriebssysteme, Oberflächenmaterialien und Head-up-Displays vor. Daneben ist es natürlich auch das aktuelle Reifensortiment von Continental, welches der Marktführer des deutschen Reifenhandels den IAA-Besuchern präsentieren wird.

Deutsche Autobauer mit neuen Modellen

Vor allem die deutschen Autobauer nutzen die IAA, um ihre neuen Fahrzeugmodelle breitenwirksam zu präsentieren. So feiert Porsche in diesem Jahr den fünfzigsten Geburtstag des 911ers. Aus diesem Anlass wird der Sportwagenfabrikant aus Zuffenhausen verschiedene Exemplare des Klassikers zeigen. Als Highlight des Porsche-Standes muss jedoch eindeutig der neue Porsche 918 Spyder, Hybridsportler mit 887 PS, betrachtet werden.

Auch der Messestand von BMW steht in diesem Jahr ganz im Zeichen eines hybriden Sportwagens. So baut die Submarke „BMW i“ seit 2010 E-Autos und Hybridfahrzeuge. Neuestes Modell ist der BMW i8, ein Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von 362 PS. In Frankfurt wird es einen Prototypen des Sportcoupés zu bewundern geben. Die Serienfertigung soll Ende des Jahres beginnen. Zeitgleich geht dann mit dem i3 auch das erste BMW-i-Serienmodell für knapp 35.000 Euro in den Verkauf.

Mercedes-Benz zeigt neben der neuen S-Klasse erstmals den kompakten GLA, ein Crossover, mit dem die Sindelfingener als letzter deutscher Premiumhersteller den Schritt ins Segment der Kompakt-SUVs wagen.

Messe für Fachbesucher und Laien

Neben zwei Fachbesuchertagen (12. – 13. September) ist der Hauptteil der IAA 2013 (14. – 22. September) für den allgemeinen Publikumsverkehr geöffnet. Veranstaltungsort ist das Messegelände Frankfurt, Öffnungszeiten sind täglich von 9 bis 19 Uhr. Wer Fragen zur Veranstaltung hat, erreicht unter  der Service-Nummer +49 69 7575-5000 die Helpline der Messe Frankfurt. Ticketvorbestellungen sind über „online-tickets.venue@messefrankfurt.com“ möglich.

 

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich lasse mich gerne von verschiedenen Mentalitäten und Kulturen inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Kommentare (1)

  1. Die Automesse ist einfach nur das Highlight, wenn man das totale Benzin im Blut hat. Immer mal treibt es mich zur Automesse, um einfach nur von den besten Autos weit und breit ein paar Ordentliche Fotos zu erstellen. Zwar kann man für seine Shootings immer mal ein paar Autos ausleihen oder kennt jemanden mit bestimmten Modell, jedoch kommt man an sowas wie Königsegg nicht so leicht ran. Wenn man dann noch an einem Montag morgen in die IAA geht, dann ist das schon fast wie das Wunderland für mich.

    Somit freue ich mich schon auf in ein paar Wochen dort hin zu gehen.

    Grüße

    Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.