Parktipp für Hamburg

Ampel Zeitangabe
Ampel mit Zeitangabe

Wer vorhat, mit dem Auto nach Hamburg zu fahren, findet hier Tipps, wo man am besten parken sollte.Wir waren 3 Tage in Hamburg und haben ausschließlich kostenlose Parkplätze genutzt – sogar an den Hauptsehenswürdigkeiten. Diese Tipps gelten nur am Wochenende:

Wo Parken am Jungfernstieg? in den Straßen rund herum. Dort gibt es jede Menge Parkplätze, die nichts kosten. Also nicht ins Parkhaus fahren sondern das Auto an der Straße stehen lassen, so spart man sich schnell bis zu 10 €.

Wo Parken in der Speicherstadt? Auch hier wieder: nicht ins Parkhaus fahren, denn momentan gibt es ums Parkhaus herum viele Flächen die zum Parken genutzt werden können. Wegen der riesigen Baustelle für HafenCity hat man die Chance die leeren Flächen als Parkplatz zu nutzen, am Besten nur, wenn bereits andere Autos schon parken.

Wo Parken  beim Hotel? Wir waren im Mercure Hamburg Airport. Dort hätte die dazugehörige Tiefgarage 13€ die Nacht gekostet. Viel zu teurer! Deshalb parkten wir unser Auto einfach in der Straße vorm Hotel. Dort war immer genügend frei und am Wochenende sogar kostenlos. Diese Möglichkeit gibt es bestimmt bei anderen Hotels auch. Also zuerst umschauen, bevor man einen überteuerten Parkplatz in Anspruch nimmt.

Insgesamt ist Hamburg eine sehr autofreundliche Stadt, es gibt sogar Ampeln, die anzeigen wie lange sie rot bleiben 😉
Zum Parken findet man als Tourist immer eine Möglichkeit, die sogar kostenlos sein kann, wenn man gezielt danach sucht. So kann man sich über ein Wochenende bis zu 30 € an Parkgebühren sparen.

 

Reisen ist meine Leidenschaft. Ich lasse mich gerne von verschiedenen Mentalitäten und Kulturen inspirieren. Egal ob Autoreisen oder mit dem Flugzeug, für mich ist bereits der Weg zum Urlaubsziel Teil der Reise. Zuhause unterhalte ich gerne unseren Hund oder probiere neue Rezepte in der Küche aus. Hier schreibe ich über alles, was mir im Leben begegnet und wovon ich begeistert bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.